Kennt sich jemand mit alten Landrover aus?

DeBroemkopp

Kennt sich jemand mit alten Landrover aus?

Beitrag von DeBroemkopp » So 20. Okt 2013, 15:03

Moin,

ich hoffe es ist die richtige Rubrik. Kennt sich jemand mit alten Landrovermodellen aus?!

Eine Bekannte von mir möchte ihren relativ neuen 5er Proll-BMW :TROLL: gegen einen handfesten Landrover tauschen, der robust ist (sie ist viel beim Geocachen unterwegs im Gelände mit Schlamm und so) und auch mal nen Kratzer ab kann.

Es geht nur darum Ihr ein bissel beratenderweise zu helfen, ggf. einen Kontakt herstellen und halt aufpassen das sie keinen Schrott kauft.

Sie ist hier nicht im Forum (was man ändern könnte irgendwann ^^), aber per Fatzebuck und Whats App und so erreichbar.

Vielen Dank.

DeBroemkopp

Re: Kennt sich jemand mit alten Landrover aus?

Beitrag von DeBroemkopp » So 20. Okt 2013, 15:29

alles kloar. danke

max

Re: Kennt sich jemand mit alten Landrover aus?

Beitrag von max » So 20. Okt 2013, 16:10

Da kenne ich nur den Könich ... Wulf!!
Mölli, der hat zwar einen, aber hier wurde nach auskennen gefragt... :NOT:

wulfmen

Re: Kennt sich jemand mit alten Landrover aus?

Beitrag von wulfmen » So 20. Okt 2013, 16:50

landrover.ladykiller, muschiknacker
nie heile aber auch nie kaputt
warscheinlich wird der interessent was modernes haben wollen
mit metallic, leder klima und alu
braucht kein mensch
das kann nun wirklich jeder mitsubishi besser
die besten landrover kommen überigens aus japan
und laufen bei toyota vom band



wulf

Camelot

Re: Kennt sich jemand mit alten Landrover aus?

Beitrag von Camelot » So 20. Okt 2013, 19:16

wulfmen hat geschrieben:landrover.ladykiller, muschiknacker
nie heile aber auch nie kaputt
warscheinlich wird der interessent was modernes haben wollen
mit metallic, leder klima und alu
braucht kein mensch
das kann nun wirklich jeder mitsubishi besser
die besten landrover kommen überigens aus japan
und laufen bei toyota vom band
wulf
Was sind denn das für Töne? Könich Wulf empfiehlt einen Sushi-Kutter? Ich mein, wo er recht hat, hat er recht! Aber ich verbinde Allrad fahren auch immer mit Offen fahren und dann kommt nur ein alter Toyota infrage und die haben elend gerostet. Ich hab mal einen aus Belgien importiert, da gab es damals den großen 4L-Diesel offen und der rostete schon im Katalog! War aber sonst ne geile Karre, nur mit breiter Bereifung litt der Geradeauslauf heftig. Das geflügelte Wort lautete daher: Fährt nie geradeaus, außer in Kurven!

Die modernen Landcruiser gefallen mir persönlich zwar nicht mehr, aber gut sind sie trotzdem.

wulfmen

Re: Kennt sich jemand mit alten Landrover aus?

Beitrag von wulfmen » So 20. Okt 2013, 19:20

mir fällt noch was dazu ein
es gibt grundsätzliche unterschiede bei den landrovern ich nehme den discovery mal nich als landrover
die serie 2 und 3 haben kurze, also 88-zoll radstände bzw.109 zoll radstände so heissen sie dann auch. 88er und 109er
die gibt es als diesel und als benziner
der benziner ist unkaputtbar der diesel viel zu schlapp und im 109er völlig deplaziert
dann gibt es noch den sechzylinder reihe. benzin. der is so wie der 4 zylinder benziner . braucht einfach nur mehr sprit
es gibt sie rechts und links gelenkt
4 gäng getriebe. allrad und untersetzung zuschaltbar
auf wunsch overdrivegetriebe einfach aber nicht günstig nachzurüsten
12v und 24v bordspannung
plane, hardtop oder festes führerhaus mit plane über der ladefläche sog. truck-cab.
zivile und militärmodelle. letztere haben besseres material und einen anderen rahmen
als dreitürer oder als 109er bzw. 110er oder defender auch als 5türer
schöne goodies wie 2 lüfterklappen vorn und optional n tropendach neim hardtop

dann die nachfolgemodelle

der 90er und 110er
scheibenbremsen vorn
schraubenfedern ringrum
permanenter allradantrieb mit untersetzung und zentraldiff-sprees mechanisch von hand zuschaltbar
eben benannt nach dem radstand
richtig gute dieselmotoren 2,5l sauger 68ps bäriges drehmoment

dann die defender
ne riesige motorenpalette
umfangreiche ausstattung
in der regel keine steckfenster mehe. keine klappbare frontscheibe
interessiert mich alles nicht mehr




grundsätzlich muss sich der käufer im klaren sein , was er sucht
kurz oder lang, links pder rechts,diesel oder benzin
alles ist einfach aufgebaut und simpel instandzusetzen
die karosse ist aus duralaluminium.ein flugzeugwerkstoff, mangnesium-aluminiumgemisch. leicht und stabil
säulen und träger aus stahl. zt feuerverzinkt
achte beim kauf auf korrosion, zuerst am rahmen . hier gibt es jedes teil problemlos in unerschiedlicher qualität zu kaufen.eine instandsetzung ist problemlosund oft standart
dann prüfe die getriebe. es dürfen keine gänge im fahr oder schiebebetrieb herausspringen
als letzte hürde das <<bulkhead<< also die spritzwand,die ua. die frontscheibe trägt
is hier alles gut is alles schön

bin bei facebook wulf kodrun ihr könnt mich dort gern anschreiben und beide modelle also 109 blattfeder benzin und 110 schraubenfeder diesel gern mal anschauen und den diesel auch mal probefahren

best regards

wulf

DeBroemkopp

Re: Kennt sich jemand mit alten Landrover aus?

Beitrag von DeBroemkopp » So 20. Okt 2013, 19:31

alles klar.melde mich.vom handy gesendet

wulfmen

Re: Kennt sich jemand mit alten Landrover aus?

Beitrag von wulfmen » So 20. Okt 2013, 19:33

moin ralf
auch das legendäre buschtaxi gab es in der lang und kurzversion
gerostet haben sie wie sau
und bei den ersatzteilpreisen schlackern dir die ohren
ich fuhr n BJ40 baujahr 80
also das kurze modell mit dem 3l 80ps dieselmotor 24v bordspannung hardtop
regendicht und mit heizung
den hab es paralel mit dem 4,ll benziner FJ 40
danach kamen BJ42 mit geringfügig stärkeren motoren
die langen radstände waren BJ 45 aber selbst als kernschrott noch unverschämt teuer
die karren ölten nicht und zogen bärig aus dem drehzahlkeller
nutzfahrzeuge für australien
in amiland mit chrome und breiten reifen verkaspert
ich fuhr ihn natürlich auf 7,5x16 auf sprengringfelge

er ist mir einfach weggerostet
schlimmer als n düdo in der nordsee

war aber endgeil
und ich mag solche utos mit planenverdeck
beim landrover eh, weil ds hardtop da im winter ohne isolation dir das kondenswasser in den kragen treibt

wulf

wulfmen

Re: Kennt sich jemand mit alten Landrover aus?

Beitrag von wulfmen » So 20. Okt 2013, 19:39

so der plan

Camelot

Re: Kennt sich jemand mit alten Landrover aus?

Beitrag von Camelot » So 20. Okt 2013, 23:37

Sollten wir uns tatsächlich mal einig sein??!!

Antworten