Boden mal anders - oder doch nich?

Nur Wohnmobil
tonnar
Grillmeister
Beiträge: 182
Registriert: Mo 3. Dez 2012, 14:30
Vorname:
1.Fahrzeug: 508
2.Fahrzeug: Mercur

Re: Boden mal anders - oder doch nich?

Beitrag von tonnar » Fr 18. Jul 2014, 13:53

Es geht mir viel mehr um die Befestigungspunkte. Bei den verlinkten Platten hast du nur die dünnen Alu-Schichten und den Schaum dazwischen, da ziehst du jede Schraube durch. Um die Platten sauber mit dem Aufbaurahmen zu verschrauben müsstest du eine Lattung aufbringen und durch das Sandwich hindurch in den Rahmen Schrauben. Das bringt aber nichts, außer verlorene Innenhöhe.
Und ich bleibe dabei: Die Verarbeitung einer Siebdruckplatte mit Stich- und Tauchsäge ist einfacher und schneller als Sandwichplatten mit Flex und Brotmesser zu bearbeiten. PU riecht auch nicht sooo lecker, wenn die Trennscheibe daran reibt.

Overtuner

Re: Boden mal anders - oder doch nich?

Beitrag von Overtuner » Fr 18. Jul 2014, 16:24

ich hatte ja schonmal hierein getextet - dann war ich vom Netz... und der Text wech....
Diana,
die Idee find ich Klasse. paar Gedanken aber dazu
- das sind ja Wandelemente, keine Ahnung wie biegefest die sind
- deswegen lieber noch n paar leichte Winkeleisen unten reingebruzzelt, biegt sich nimer durch und hat gleich den nächsten Vorteil
- beim verrkleben hats mehr Klebefläche.
- auf alle Fälle volflächig mit Hilfsrahmen und Allem wos aufliegt verkleben, sonst zieht da Feuchtigkeit rein, und es gammelt (nicht die Platten, der Rahmen.)
- auch die Stöße zwischen den Elementen (wirst den Boden ja nicht am Stück bekommen ;-) vollflächig verkleben - Thema Kapillareffekt und Brühe von unten
- Alle Kanten wo der Schaum offen ist mit Dichtkleber zumachen, PU-Schaum ist nicht UV-fest (das wird dann gelb)

zum Thema Kleben allgemein - PU oder Polymerkleber geht da bestens (bei den Wohnbusleuten gibts n Thread vom Liebersalz, der klebt die gesamte Aussenhaut, dort hat Martin auch die Bezeichnung von Sika dazugeschrieben).
ICH würde aus Erfahrung und Bevorratung einfach Würth "bond and seal" nehmen, aber das sind Details...
und - nen Boden reißt mann nicht mehr raus, es sei denn Du willst nochmal Entkernen :D

wenn der Boden dann komplett liegt, würde ich ringsrum noch nen dicken Streifen ca. 5cm hoch mit sreichfähiger PU Dichtmasse (schau mal im Baumarkt bei den Sandwichelementen für Bad und Dusche) ziehen - dann kann auch mal ein Unglück mit Wasser von innen passieren, ohne daß es seitlich ins Gemäuer zieht. :D

und - Dielen find ich Klasse, hatte ich im Haus auch. Mein Tipp: Hamlock gebürstet und nur geölt - Geil!
unter den Dielen reicht 3mm Kork locker aus

Gruß
Lutz

El-Friede
Zollstockkorrigierer
Beiträge: 94
Registriert: Mi 5. Dez 2012, 07:59
Vorname:
1.Fahrzeug: HanomagHenschel F55
2.Fahrzeug: LP 312
sonstige KFZ: Peugeot Steckrad
Wo gerade unterwegs: Auf der Freiheit
Wohnort: HamburgSchleswigWittenberge

Re: Boden mal anders - oder doch nich?

Beitrag von El-Friede » Sa 2. Aug 2014, 13:57

So, es ist "oder doch nicht" geworden, Montag werden die Siebdruckplatten geliefert. Letztendlich hat die Logistik den Ausschlag gegeben und die Tatsache, dass man beim Ausprobieren neuer Dinge genug Zeit und Geld in der Hinterhand haben sollte um sich n Fehlschlag leisten zu können. Hab ich beides nicht, daher auf die traditionelle Art... trotzdem vielen Dank fürs mit drüber nachgrübeln.

Diana
"Das meiste was wir uns so vornehm' bleibt für immer ungetan,
damit einmal aufzuhör'n fang ich seit Jahren morgen an"

- Pascow, Je ne sais pas wo's lang geht -

schaettman

Re: Boden mal anders - oder doch nich?

Beitrag von schaettman » Sa 2. Aug 2014, 18:07

hab das Deck meines Kutters aus Eichenbalken mit russische Siebdruckplatten verklebt und Teakdeck drauf, bombenfest... Boot verkauft und der neue Eigner wollte traditionellen Aufbau und wollte die Siebdruckplatten wieder von den Eichenbalken lösen, war nicht möglich ;-) soviel zu Siebdruckplatten und verkleben mit Sika ....
war übrigens auch vom GL abgenommen, und die sin sehr pingelig, dagegen ist der TÜv n Witz....

Camelot

Re: Boden mal anders - oder doch nich?

Beitrag von Camelot » Sa 2. Aug 2014, 18:21

GL?


Camelot

Re: Boden mal anders - oder doch nich?

Beitrag von Camelot » Sa 2. Aug 2014, 22:28

Ah, danke! Der Germanische Loyd ist mir natürlich bekannt, aber unter GL verstand ich bisher nur Großer Luxus oder Bergisch-GLadbach oder GeneralLeutnant oder GrönLand oder GeschäftsLeiter oder GruppenLeiter oder GleisLager oder oder oder................

Sechsnulleins
Mitternachtsschrauber
Beiträge: 869
Registriert: So 13. Apr 2014, 08:17
Vorname: M
1.Fahrzeug: 011

Re: Abk.

Beitrag von Sechsnulleins » So 3. Aug 2014, 07:45

Moin Leute,
Abkürzungen sind teilweise schon eine knifflige aber auch witzige Sache.
Manche sind ja allen geläufig wie z.B. das ABS (Abseits (Fußball)) oder
beim Smart (Auto) mhd (Mindesthaltbarkeitsdatum) :gratulation:

In einer meiner Parallelwelten (Internetforen), nahm es mit den
Abkürzungen mal überhand und es wurde dann kaum noch lesbar. :roll:
Ein Mitglied zeigte dann mal einen Filmmitschnitt den
ich Euch nicht vorenthalten möchte.

http://www.youtube.com/watch?v=ZWOn6aQ1 ... be&html5=1
Schönen Sonntag noch und
Gruß Matze
Zuletzt geändert von Anonymous am So 3. Aug 2014, 09:13, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Youtube Code

Antworten