Löffels Land Rover Um-Ausbau

Nur Wohnmobil
Antworten
Löffel
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: Fr 24. Jan 2014, 15:34
Vorname:
1.Fahrzeug: LR 110 ExMoD
2.Fahrzeug: LR 110 Camper
Laune:: beherrscht :-)
Ich kann gut: Ich kann nix und ich weiß nix und das alles ziemlich gut
Lieblingsurlaubsort: Mittelerde

Löffels Land Rover Um-Ausbau

Beitrag von Löffel » Di 28. Jan 2014, 06:33

Moin Kollegas,

herzlichen Dank für den freundlichen Empfang. Nackig ums Feuer werde ich nicht tanzen, aber ich könnte ganz gut mal die Klampfe anschlagen, falls mal irgendwem von euch danach ist.

Zum Camper-Aufbau bleibt zu sagen, dass die Einbauten aus Sperrholz vermutlich am Ende unter Zeit- und/oder Kostendruck sehr einfach gehalten sind und in der Aufteilung nicht so ganz meinen Bedürfnissen entspricht. In den Details wurde das Ganze etwas lieblos zusammen gespaxt. Der nordisch kühle Eindruck verstärkt sich dadurch, dass der zweite Eigentümer mit MaxBahr- (der liebe Herrgott hab ihn selig) Weißlack die Möbel übergeferkelt hat, ohne die Beschläge abzukleben, geschweige denn auszubauen oder Farbnasen und Farbkleckser zu entfernen. Die schimmeligen Polster sind mittlerweile im Endlager Asse II.
Ergebnis: Der ganze Plunder fliegt raus und ich möchte mich mit Stichsäge und Handkreissäge als Möbelschreiner versuchen. Vielleicht kaufe ich mir auch irgendwann mal eine Oberfräse. Kann man ja immer mal gebrauchen. Welche gewichtsoptimierten Materiealien einzusetzen sind, entscheidet das Budget. Mit SketchUP habe ich begonnen, den Aufbau und die Möbel zu zeichnen. Da ich das autodidaktisch selbst erlerne, geht unglaublich viel Zeit dabei drauf, macht aber andererseits sagenhaft viel Spaß. Vielleicht gelingt es mir, mal ein Foto zu posten, ich arbeite daran.

Der Land Rover an sich scheint mit seinen 200.000 km in einem ordentlichen Allgemeinzustand zu sein. Tropft nix, klappert nix. Das Auto ist überhaupt nicht verbastelt.

Für mich stellen sich jetzt ein paar technische Fragen, für die ich geeignete Lösungen suche. Mit dem Auto möchte ich gerne 4-5 Tage autark sein können, Zielgebiet hauptsächlich Zentral-Europa, Balkan, Baltikum, (evtl. mal Türkei oder Nordafrika) .

- ich habe keine Heizung
- kein Warmwasseraufbereitung, ich würde für die Katzenwäsche gerne eine (Not-)Dusche betreiben
- keine 230 Volt Einspeisung
- keine externe Ladeerhaltung 230 Volt
- kein Wechselrichter vorhanden
- kein Wasser-/Abwassersystem

WC ist nicht vorhanden und wird auch nicht benötigt

Vorhanden sind:
- Gaskocher einfach, Camping-Gaz, kleine graue Gasflasche
- Kompressor Kühlbox 12 Volt, Camping-Gaz
- Kanisterpumpe 12 Volt, Wasserhahn, Reimo
- Aufbaubatterie (vermutlich durch Lima genährt, Trennrelais habe ich noch nicht entdeckt)

Falls jemand ein paar gute Ideen hat, nur zu..
:HABEN:
Zuletzt geändert von Löffel am Di 28. Jan 2014, 07:01, insgesamt 1-mal geändert.

Löffel
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: Fr 24. Jan 2014, 15:34
Vorname:
1.Fahrzeug: LR 110 ExMoD
2.Fahrzeug: LR 110 Camper
Laune:: beherrscht :-)
Ich kann gut: Ich kann nix und ich weiß nix und das alles ziemlich gut
Lieblingsurlaubsort: Mittelerde

Re: Guten Tag, ich bin ein Neuling

Beitrag von Löffel » Di 28. Jan 2014, 06:57

So könnte der neue Ausbau aussehen. Hier die Ansicht mit abgesenktem Tisch. Liegefläche 1200 x 1750mm, für den Fall, dass man das Aufstelldach mal nicht verwenden möchte. Schubladen und Schranktüren fehlen noch.

In den Sitzkisten wäre genügend Platz für Elektroinstallation und Heizung.
Bild

Bild

Camelot

Re: Guten Tag, ich bin ein Neuling

Beitrag von Camelot » Di 28. Jan 2014, 13:22

Mölly hat geschrieben: Thema Wasser:
Da kommt es auf den geeigneten Platz und vor allem auf die Kilos der Zuladung an, die Du mit Wasser verballerst!!
Wenn Du einen 100Ltr. Tank a.d. Rechten Seite hast, musst Du min. das gleiche an Gewicht a.d. anderen Seite haben...
sonst fährst Du womöglich im Kreis :lol: :LENKER:
Ich würde in Sachen Dusche keinen Zirkus machen... Schlauch mit Dusche für die individuelle Außendusche!
Hmmmm... Warmwasserboiler für die Dusche? ... würde ich lassen und ein 20Ltr. Camping-Dusch-Sola-Sack holen!!
:MEINUNG:
Moin Mölly,

interessant, was du so alles zum Thema Wasser im Wohnmobil weist! ;) Lass das mal nicht die Froschkönigin lesen, dann ist es schlagartig vorbei mit den ruhigen Tagen in der Schrauberhalle! :LOL:

lg rALF

Camelot

Re: Guten Tag, ich bin ein Neuling

Beitrag von Camelot » Di 28. Jan 2014, 18:17

Mölly hat geschrieben::ENGEL: :oops: .... jaaaaaahaaaaa, die Tanks kommen drunter.... vorm Sommer noch!
Nur welchen Sommer ich meine ..... :NOT:
Ich verweise in dem Zusammenhang mal auf meine rot unterlegte Signatur! :LOL:

Antworten