Alles raus - komplett neu Isolieren!

Nur Wohnmobil
stilbruch
Werzeugsucher
Beiträge: 35
Registriert: So 14. Jul 2013, 22:50
Vorname: Mia
1.Fahrzeug: MB LP 808
Ich kann gut: Kochen
Lieblingsurlaubsort: Schottland
Wohnort: Hamburg

Re: Alles raus - komplett neu Isolieren!

Beitrag von stilbruch » Di 13. Aug 2013, 22:27

Hmm ja das gilt es noch herauszufinden... am Ende Holz, das auch etwas aushält.
muss zwischen die Isolierung und das Holz noch was anderes, zum lüften etc? das kondensierte Wasser bzw die feuchte Luft muss am Ende ja schon irgendwohin? wo zwischen mache ich denn am besten Lüftungsschlitze und Trägerbalken? xtreme und Holz als äußere Schichten... und sonst? auch wenn die kosten da schmerzen, es soll lange gut halten, da ist es mir alles wert.
weiterhin vielen dank für die Hilfe bei meinem naiven Unterfangen ;)

stilbruch
Werzeugsucher
Beiträge: 35
Registriert: So 14. Jul 2013, 22:50
Vorname: Mia
1.Fahrzeug: MB LP 808
Ich kann gut: Kochen
Lieblingsurlaubsort: Schottland
Wohnort: Hamburg

Re: Alles raus - komplett neu Isolieren!

Beitrag von stilbruch » Di 13. Aug 2013, 23:24

achja, tüdelüdelü... und an Fenstern und Türen?
Wie gehe ich da am besten vor? Zwischen Holz und Fenster soll ja letztendlich ein Holzrahmen entstehen. Ich muss ja eigentlich nicht mehr betonen, dass ich das ganze aus dem Blauen heraus ohne Vorahnung beginne. Ich kann zwar einkaufen gehen und die Sachen beschreiben, die ich suche, aber wie man sie nennt und co, das weiß ich nicht :)
Womit dichte ich da am besten ab? Das sollte vielleicht noch mit in den Thread, ich will ja nicht nur isolieren, sondern auch dichten...
Also Fenster-Wand und Türen-Rahmen.. da soll ja auch die Wärme nicht machen, was sie will und das Wasser schon gar nicht... wie löse ich das am besten?

Für alle, die mal nach Hamburg an die Elbe kommen (hier stehen kann man ganz toll), biete ich natürlich ein Essen als Dankeschön!

schaettman

Re: Alles raus - komplett neu Isolieren!

Beitrag von schaettman » Mi 14. Aug 2013, 10:34

Moin, Fenster sind hoffentlich mit Doppel=Isoscheiben, sonst hast du da im Winter Kondens-wasser -fall . Wasser kondensiert immer an der kältesten Stelle : im Kühli vereist auch immer der Kältetauscher .... und solch eine Stelle musst du eben im Auto vermeiden ! gute Fenster haben einen Einbaurahmen.sonst macht man den aus Holz oder Kunststoff und hinterschäumt den mit 2K Schaum.... Ok im ersten Bus hab ich auch die Scheiben mit Keder und Füller eingebaut, Scheiss auf Wasser und los in Urlaub. Die Autos damals sind schlicht am Rostfraß in den tragenden Teilen unten rum gestorben...meinTransit z.B. hatte ja kalte unisolierte Einstiege.... aber 10 Jahre hab ich ihm erhalten können :-)

womopedda
Werkzeugtester
Beiträge: 28
Registriert: So 23. Jun 2013, 20:35
Vorname: peter
1.Fahrzeug: mercedes 814
2.Fahrzeug: lr defender
sonstige KFZ: landrover defender, Ural 750 ohv Gespann, Suzuki DR 800
Laune:: gut
Ich kann gut: schweißen, lackieren, kleben, heften , nieten, schrauben an mechanik allgemein

spez. mercedes ab BM W 110, also/8, 123, Düdo, diesel und Benziner, 814 m. allen motoren, vw käfer
motorräder: alle moto guzzi von 1970 - 1995, BMW, Ural, Honda 750, suzuki dr, Ural flat und ohc
Lieblingsurlaubsort: roussillion
Sonstiger Spitzname: pedda

Re: Alles raus - komplett neu Isolieren!

Beitrag von womopedda » Mi 14. Aug 2013, 14:51

darf ich mal fragen, was für einen aufbau du da hast?

Es hört sich an wie eine blechkiste, oder liege ich da sehr daneben? ist der aufbau separat oder ist es ein aufgesetzter container oder ein campingaufbau? gibts ein bild? eventuell kann ich dir aus meiner mehr als 40 jahrelanger erfahrung mit verschiedenen aufbauten helfen.

Jedenfalls blech ist immer schlecht und am ende teuer zu erkaufen, in jeder beziehung. wichtig ist ein gutes fahrgestell und dann kann man über den aufbau mal reden. mitunter ist es unter dem strich um ein vielfaches billiger, den aufbau zu wechseln...... da gibt es sehr gute alternativen, zuimal du praktisch "neu" anfangen willst.
im übrigen ist das wesentliche gesagt, das mit der hinterluft und der vollflächigen isolierung, wird aber beim fulltime - wohnen nie ausreichen, denn es gibt winterzeiten, da lacht ihr euch kaputt. und dann das kochen mit gas: soviel wasser kann man nicht rauslüften, was beim gasverbrennen anfällt! da hilft das beste lüften nix, da ist man dann voll im eimer, wenn man blech hat, welches mehr als eiskalt ist. da wachsen die eiszapfen, auch da, wo man sie nicht sieht!

ich werde niemals wieder einen blechwagen wählen, sondern nur noch voll isolierte aufbauten wie kühlkoffer oder solche aus sandwichplatten mit styrodurkern, kein alu, weder innen noch außen, nur gfk und holz, und natürlich die kompletten holzhäuser mit isolierung innen, das ist wohnlich und angenehm, immer, auch im winter! - da kann man ruhigen gewissens auch eine "olle karre" nehmen, styrodur ist unzerstörbar und gfk sehr leicht zu reparieren oder auszubessern. holz sowieso.

seht euch mal den neuen kühlhänger vom johnson an auf seiner seite johnsonglobetrotter.de, der baut gerade einen voll aus in "high-end", das ist seiner lebendslangen erfahrung geschuldet, denke ich. ,man muss aber nicht unbedingt alles neu kaufen, da tun es auch gebrauchte klamotten, angefangen von der kiste bis zur letzten schraube.

nur so ein denkanstoss.....

der lp ist meiner meinung nach eine sehr gute basis für sowas, wenn der technisch fit ist und nicht soviel gelaufen hat......

ich selber habe einen 814, der nachfolger vom lp, aber mit einem 6ltr.-motor ohne furz und tralala. aufbau von ormocar, im winter mit trennwand zum fahrerhaus aus styrodur, voll dicht. eine ofenheizung wäre noch ne sache, an der ich überlege..... derzeit eine außen angebrachte truma - gastherme und eine warmwasserheizung auf basis eines schiffsboilers, alles selber gebaut. funzt gut, reicht immer für angenehme "über 20 grad".

und rosten oder schimmeln tut da nix!!!!!!


gruß vom pedda aus dortmund

stilbruch
Werzeugsucher
Beiträge: 35
Registriert: So 14. Jul 2013, 22:50
Vorname: Mia
1.Fahrzeug: MB LP 808
Ich kann gut: Kochen
Lieblingsurlaubsort: Schottland
Wohnort: Hamburg

Re: Alles raus - komplett neu Isolieren!

Beitrag von stilbruch » Do 29. Aug 2013, 23:43

also ich vermute, dass in meiner zukunft auch noch mal ein etwas "professionelleres" model mein eigen wird, aber jetzt gerade, zum lernen, zum beginnen, reicht mir mein riskantes rostendes riesending mit all den macken. ja wird sicher auch mal kalt und ärgerlich. aber in meiner wohnung regnet es ja auch rein ;)
bin abgehärtet.

ich werde auf jeden fall mit xtrem am blech anfangen - wenn hier jetzt keine monströsen einwände kommen, bleibt es bei 10mm - oder ist das zu dünn? wenn ich nicht vom hocker falle, weil plötzlich doch alles viel mehr wird, dann werden es vllt auch 15.

so und dann - ein gestell aus holzleisten davor. dazwischen styrodur mit lüftungsaussparungen... davor dann holz.
sollte da noch eine folie drauf?

oder lieber ganz anders?

müll wird viel anfallen, aber wir haben hier ein paar baucontainer rumstehen, in der mein nachbar auch schon stück für stück sein gartenhaus abträgt.. ja, der wilde osten ;)

ach, ich freu mich auf die arbeit und die vielen schrecken (und das resultat haha)

danke sehr,
die mia

max

Re: Alles raus - komplett neu Isolieren!

Beitrag von max » Fr 30. Aug 2013, 06:53

Wie kommst Du denn voran in Deiner Bestrebung, den Wagen eines Tages auch bewegen zu dürfen?

Benutzeravatar
Der 808er
Kabel-Gott
Beiträge: 1122
Registriert: So 2. Dez 2012, 22:10
Status: Moderator
Vorname: Lars
1.Fahrzeug: 808 mit H
2.Fahrzeug: 608 als Hubsteiger
sonstige KFZ: -
- 2 x T4 VR6
- Dacia Dokker
- Galloper V6
- Samurai SJ410
- Benz E200 W210
- diverse Anhänger
- D608 mit Ruthmann Steiger Aufbau
Laune:: fast immer Gut !!
Wo gerade unterwegs: Im heiligen Gral
Ich kann gut: SCHWEISSEN, Schrauben , Spezialgebiet Elektrik / Elektronik
Lieblingsurlaubsort: Nederlande
Sonstiger Spitzname: Der alte Mann
Wohnort: Feldhausen
Kontaktdaten:

Re: Alles raus - komplett neu Isolieren!

Beitrag von Der 808er » Fr 30. Aug 2013, 11:46

Moin,

also Pedda ich muß dir in einigen Dingen wiedersprechen. Ich fahre seit Jahren einen LP mit Alukoffer der in der Isolierung vernünftig aufgebaut ist mit Dämmung und Dampfsperre usw. Wir kochen, heizen und bereiten Warmwasser mit Gas. Mit einem vernüftigen Belüftungkonzept hast du auch im Winter kein Schwitzwasser und es ist bei uns immer 21-22 Grad warm im Wagen. Der Durchgang zum Fahrerraum wird durch eine zweiflügelige Tür getrennt (Vollholz). Einige von uns im Forum kennen das Auto und können dir auch bestätigen das kein Schimmelgeruch vom Schwitzwasser oder durch den Aluaufbau da ist. Der Aluaufbau hat nämlich auch Vorteile. Das Gewicht des Containers ist nur die Hälfte vom Kühlaufbau aber incl. Dämmung und daher einfach leichter so hast du mehr gewicht frei für die Innenausbauten. Die kannst ja gerne mal an einem WE, wenn wir an der Halle sind, vorbeischauen zum Kaffee und wir können ein wenig fachsimpeln.... :DANCE: :DANCE:
Schöne Grüsse aus dem gallischen Dorf Feldhausen
euer "Der alte Mann" Lars
Wo Feuer ist,ist auch Qualm und wo Qualm ist, ist mein 808 nicht weit !!!
Der Vorteil ist bei einem 808 : GROSS-LANG-BREIT-HOCH-PLATZ-jetzt auch schnell

stilbruch
Werzeugsucher
Beiträge: 35
Registriert: So 14. Jul 2013, 22:50
Vorname: Mia
1.Fahrzeug: MB LP 808
Ich kann gut: Kochen
Lieblingsurlaubsort: Schottland
Wohnort: Hamburg

Re: Alles raus - komplett neu Isolieren!

Beitrag von stilbruch » Sa 31. Aug 2013, 12:23

max hat geschrieben:Wie kommst Du denn voran in Deiner Bestrebung, den Wagen eines Tages auch bewegen zu dürfen?

Meine Planung ist ja eine langfristigere ;)
So lange ich in der Küche stehe und die Ausbildung mache bzw. arbeite liegt meine Freizeit, genau wie mein Urlaub, praktisch im minimalen Bereich. Die Woche Urlaub ist auch alles für dieses Jahr. Im November/Dezember ist noch Schule angesagt, da ist dann an den Nachmittagen mal Luft.
Im Grunde - in drei Jahren will ich in die Welt.
Ab Montag sind wir dann endlich, nach vielen Strapazen, legale Straßenmitglieder. Und der Führerschein beginnt dann im nächsten Jahr, wenn wieder Geld und Zeit nach dem Neuausbau da ist.
Ich will eigentlich gerne im Frühjahr in den Wagen ziehen, vielleicht wird es auch der Sommer. Ich stresse mich nicht, ich will es ordentlich machen. Und das zieht sich bei meinem Terminplan halt ein wenig.
Und, es gibt viel zu tun. Also - in einem Jahr werde ich ihn dann auch spätestens bewegen dürfen :)
Bis dahin. Bei uns in der Straße ist eigentlich wunderbares LKW-Asyl. Direkt am Großmarkt hat man sowieso die ganzen Laster parken, die sich ihr Zeug da holen. Und dann fallen die zwei, drei Wohnwägelchen dazwischen nicht auf.
Ich konnte z.B. ohne Zulassung sieben Wochen hier stehen, bevor der bürgernahe Beamte dann mal was angemerkt hat.
Wir haben hier so eine kleine, autonome Enklave zwischen Wasser und Stadt, von daher ist Bewegen außer zur Instandhaltung und gelegentlichen Ausflügen nicht nötig. Nachbarn sind cool.
Und dafür habe ich genug Fahrer :)
Und Geduld.

womopedda
Werkzeugtester
Beiträge: 28
Registriert: So 23. Jun 2013, 20:35
Vorname: peter
1.Fahrzeug: mercedes 814
2.Fahrzeug: lr defender
sonstige KFZ: landrover defender, Ural 750 ohv Gespann, Suzuki DR 800
Laune:: gut
Ich kann gut: schweißen, lackieren, kleben, heften , nieten, schrauben an mechanik allgemein

spez. mercedes ab BM W 110, also/8, 123, Düdo, diesel und Benziner, 814 m. allen motoren, vw käfer
motorräder: alle moto guzzi von 1970 - 1995, BMW, Ural, Honda 750, suzuki dr, Ural flat und ohc
Lieblingsurlaubsort: roussillion
Sonstiger Spitzname: pedda

Re: Alles raus - komplett neu Isolieren!

Beitrag von womopedda » So 8. Sep 2013, 19:04

Der 808er hat geschrieben:Moin,

also Pedda ich muß dir in einigen Dingen wiedersprechen. Ich fahre seit Jahren einen LP mit Alukoffer der in der Isolierung vernünftig aufgebaut ist mit Dämmung und Dampfsperre usw. Wir kochen, heizen und bereiten Warmwasser mit Gas. Mit einem vernüftigen Belüftungkonzept hast du auch im Winter kein Schwitzwasser und es ist bei uns immer 21-22 Grad warm im Wagen. Der Durchgang zum Fahrerraum wird durch eine zweiflügelige Tür getrennt (Vollholz). Einige von uns im Forum kennen das Auto und können dir auch bestätigen das kein Schimmelgeruch vom Schwitzwasser oder durch den Aluaufbau da ist. Der Aluaufbau hat nämlich auch Vorteile. Das Gewicht des Containers ist nur die Hälfte vom Kühlaufbau aber incl. Dämmung und daher einfach leichter so hast du mehr gewicht frei für die Innenausbauten. Die kannst ja gerne mal an einem WE, wenn wir an der Halle sind, vorbeischauen zum Kaffee und wir können ein wenig fachsimpeln.... :DANCE: :DANCE:

danke für die einladung, ob ich die zeit habe, dem mal nachzukommen, wird sich zeigen, da plane ich nix.

du hast in deinem widerspruch die lösung und auch meine akzeptanz direkt mitgeliefert. das zauberwort lautet: Lüftungskonzept. Inwieweit du damit deine gute erfahrung gemacht hast, bestätigt doch auch meine. Jedenfalls hast du die entsprechenden Kältebrücke, die belüftet werden müss, damit sich nix an feuchtigkeit bildet, als außenwand. sie wird aber nicht rosten oder sonstwie korrodieren, wenn dein alu hochwertig ist, dick ist und nicht mit anderen metallen verbunden wird (elektro-rost).

gutes schlechtes beispiel sind die alten clou-liner, tausende von ökken teuer und teilweise übelste schimmelkästen, die man sich vorstellen kann, wenn nicht gelüftet wird. der sogenannte ringanker aus alu-profilen geht bis innen durch und an den ecken und kanten im teppichboden der wandverkleidung findet sich dieser schäbige schwarze schatten. verkäufer oder besitzer solcher fahrzeuge sagen sich, dass das nur staub sei, aber das ist der schimmel, der sich bildet, weil an diesen ecken bedingt durch die kältebrücke die feuchtigkeit gesammelt wird und durch zuwenig lüften nicht abgeführt wird. das ist blöd! meist in den äußeren ecken der alkovenfahrzeuge zu finden, denn da oben kann man nicht gut lüften, es fehlt der ordentliche zug, der alles austrocknet. da hilft nur im winter nicht soviel heizen und nicht kochen und alle fenster offen lassen - super, obwohl der wandaufbau als solcher wirklich nicht schlecht war, alu mit styrodur und wieder alu verdichtet ist nicht schlecht.

gruß von mir aus dortmund

Camelot

Re: Alles raus - komplett neu Isolieren!

Beitrag von Camelot » Do 12. Sep 2013, 07:40

womopedda hat geschrieben:
Der 808er hat geschrieben:
du hast in deinem widerspruch die lösung und auch meine akzeptanz direkt mitgeliefert. das zauberwort lautet: Lüftungskonzept. Inwieweit du damit deine gute erfahrung gemacht hast, bestätigt doch auch meine. Jedenfalls hast du die entsprechenden Kältebrücke, die belüftet werden müss, damit sich nix an feuchtigkeit bildet, als außenwand. sie wird aber nicht rosten oder sonstwie korrodieren, wenn dein alu hochwertig ist, dick ist und nicht mit anderen metallen verbunden wird (elektro-rost).

gutes schlechtes beispiel sind die alten clou-liner, tausende von ökken teuer und teilweise übelste schimmelkästen, die man sich vorstellen kann, wenn nicht gelüftet wird. der sogenannte ringanker aus alu-profilen geht bis innen durch und an den ecken und kanten im teppichboden der wandverkleidung findet sich dieser schäbige schwarze schatten. verkäufer oder besitzer solcher fahrzeuge sagen sich, dass das nur staub sei, aber das ist der schimmel, der sich bildet, weil an diesen ecken bedingt durch die kältebrücke die feuchtigkeit gesammelt wird und durch zuwenig lüften nicht abgeführt wird. das ist blöd! meist in den äußeren ecken der alkovenfahrzeuge zu finden, denn da oben kann man nicht gut lüften, es fehlt der ordentliche zug, der alles austrocknet. da hilft nur im winter nicht soviel heizen und nicht kochen und alle fenster offen lassen - super, obwohl der wandaufbau als solcher wirklich nicht schlecht war, alu mit styrodur und wieder alu verdichtet ist nicht schlecht.

gruß von mir aus dortmund
Moin,
das kann ich mit meiner Mabu-Kabine mit Alu-Außenhaut nur bestätigen! Allerdings nutze ich das Fahrzeug im Winter nicht und gelüftet wird auch mehr als geheizt!

Gruß Ralf

Antworten